Bund der Steuerzahler Sachsen-Anhalt e.V. - Presse

Pressemeldungen und Tipps > Presse
23.02.2017

Haushaltskonsolidierung bleibt auf der Strecke

„Kinder haften für ihre Eltern!“

Nach Abschluss der Haushaltsberatungen im Finanzausschuss des Landtages stellt die Vorsitzende des Bundes der Steuerzahler Sachsen-Anhalt e.V. Helga Elschner fest: „Das Ergebnis der parlamentarischen Beratungen zum Landeshaushalt 2017/2018 ist in höchstem Maße enttäuschend. Die Spielräume, die sich mit dem positiven Haushaltsabschluss 2016 und den sprudelnden Steuereinnahmen eröffnet haben, werden nicht für die notwendige Konsolidierung oder Vorsorge genutzt. Die Finanzpolitik des Landes ist unsolide und unseriös geworden und belastet die kommenden Generationen. Einsparungen finden nicht statt.“ Mehr dazu
30.01.2017

Nein zu einem XXL-Bundestag!

Erfolgreiche Petition - 114.000 Unterschriften übergeben

Bild: Jördis Zähring
„Ich kämpfe bis zum letzten Sitzungstag für eine Neuregelung!“, Norbert Lammert, Bundestagspräsident

Nachdem der BdSt 114.000 Unterschriften seiner ins Leben gerufenen Petition „Nein zu einem XXL-Bundestag!“ übergab, fand eine Wahlrechtsdiskussion statt, an der neben den Bundestagsfraktionen auch Bundestagspräsident Prof. Dr. Lammert und weitere Gäste teilnahmen. Lammert appellierte an die Fraktionen das unkalkulierbare Wahlrecht schnell zu ändern. Auch die große Resonanz auf die BdSt-Petition auf Change.org bestätigt das Interesse der Bürger an diesem wichtigen Thema. Erfahren Sie hier mehr.
02.01.2017

Neue Schuldenuhr Deutschlands tickt schon im Tempo 2017

So langsam wie noch nie: Schuldenzuwachs von 68 Euro pro Sekunde / Die meisten Länder wollen auf neue Schulden verzichten / Gesamtschuldenstand verharrt bei mehr als 2.000 Milliarden Euro


Die neue Schuldenuhr in Berlin
Erstmals in ihrer Geschichte wird die Schuldenuhr Deutschlands nur noch einen zweistelligen Schuldenzuwachs ausweisen: 68 Euro pro Sekunde für das Jahr 2017. Zuvor betrug die sekündliche Neuverschuldung 129 Euro. Denn auch im neuen Jahr will der Bund ohne Nettokreditaufnahme auskommen – dies wird auch für die Gesamtheit aller Kommunen angenommen. Somit halten allein die Bundesländer die neue BdSt-Schuldenuhr am Laufen. Mehr dazu

23.11.2016

So funktioniert Steuervereinfachung!

Neue BdSt-Broschüre mit 60 konkreten Vereinfachungsvorschlägen

Ist das Steuerrecht noch aktuell? Der Bund der Steuerzahler (BdSt) sieht hier großen Nachholbedarf und fordert verständliche und moderne Steuergesetze! Dazu hat der Verband eine Broschüre mit 60 konkreten Vorschlägen zur Steuervereinfachung vorgelegt. Ob 50 Jahre alte Beträge oder Vorschriften, die keinen Anwendungsbereich mehr haben: Wir decken die Baustellen im Gesetz auf. Mehr dazu

03.11.2016

Bund der Steuerzahler gegen Bettensteuer


Dieter Schütz / pixelio.de
Weitere Schröpfung der Bürger verhindern

Der Bund der Steuerzahler Sachsen-Anhalt spricht sich erneut energisch gegen die Pläne zur Einführung einer Bettensteuer in Magdeburg aus. „Bereits im Jahr 2010 erhielten mehrere Städte, darunter auch Magdeburg, die symbolische „Rote Karte“ unseres Vereins, um ein Zeichen gegen diese Zusatzabgabe zu setzen. Im Stadtrat sollte - Sparen statt Schröpfen! - das Motto sein.“, so die Vorsitzende Elschner. Mehr dazu
Suche
Staatsverschuldung in Sachsen-Anhalt
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0