Bund der Steuerzahler Sachsen-Anhalt e.V. - Tipps

Presse und Tipps > Tipps
06.11.2017

Wertvolle Steuer-Tipps zum Jahresendspurt

Bund der Steuerzahler erklärt, was noch 2017 erledigt werden sollte

Ob Änderungen bei der Kindergeldauszahlung, die Neuregelung zur Abschreibung von geringwertigen Wirtschaftsgütern oder die aktuelle Rechtsprechung zu außergewöhnlichen Belastungen: Der Bund der Steuerzahler zeigt mit 34 konkreten Steuertipps für Unternehmer, Arbeitnehmer, Sparer, Mieter und Vermieter, an was noch vor dem Jahreswechsel gedacht werden sollte.



Wo Handlungsbedarf besteht und worauf es 2017 besonders ankommt, haben wir in unserer aktuellen Steuerinformation auf 16 Seiten zusammengefasst: „Steuertipps 2017“.

Der BdSt-INFO-Service Nr. 22 „Steuertipps 2017“ steht Mitgliedern hier zum Download zur Verfügung.

Interessierte können die Steuerinformation unter 0800 / 883 83 88 kostenlos anfordern.
01.11.2017

Mieter können Hausmeister und Co. von der Steuer absetzen!

Vermieter muss haushaltsnahe Dienstleistungen aufschlüsseln

Mieter können die anteilig auf sie entfallenden Kosten, etwa für den Hausmeister, die Reinigung des Hausflures oder die Gartenpflege, in ihrer Einkommensteuererklärung absetzen. Dazu muss der Vermieter die Kosten für haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen entsprechend aufschlüsseln, entschied das Landgericht Berlin im Oktober 2017 (Az.: 18 S 339/16).


Denn der Mieter muss die Möglichkeit haben, anhand der Betriebskostenabrechnung zu ermitteln, welche haushaltsnahen Dienstleistungen und Handwerkerleistungen erbracht wurden, erklärt der Bund der Steuerzahler. Mehr dazu
19.10.2017

Schluss mit hohen Steuerzinsen !


vieraugen/Fotolia
Steuerzahler können sich auf BdSt-Musterverfahren berufen / Aktenzeichen bekanntgegeben

Das BdSt-Musterverfahren gegen die hohen Steuerzinsen geht in die zweite Runde: Mit Unterstützung des Verbandes wurde gegen ein Urteil des Finanzgerichts Münster Revision beim Bundesfinanzhof eingelegt. Dort muss nun geklärt werden, ob der Zinssatz von 6 Prozent pro Jahr für Nachzahlungs- und Erstattungszinsen noch zeitgemäß ist. Das Verfahren wird unter dem Aktenzeichen III R 25/17 geführt.

Der Vorteil des Musterverfahrens für ebenfalls betroffene Steuerzahler: Sie brauchen nicht selbst klagen. Mehr dazu
12.10.2017

Steuervorteil für Selbstzahler beim Dienstwagen

Spritkosten für Dienstwagen von der Steuer absetzen

Bund der Steuerzahler weist auf Steuervorteile durch neues Verwaltungsschreiben hin.

Wer das Benzin für seinen Dienstwagen aus der privaten Tasche zahlt, kommt jetzt steuerlich günstiger weg. Bisher berücksichtigte es das Finanzamt oft nicht, wenn sich Mitarbeiter und Arbeitgeber die Kosten für den Dienstwagen teilten. Nun müssen die Finanzämter umdenken – zum Vorteil der Dienstwagennutzer. Mehr dazu
Suche
Staatsverschuldung in Sachsen-Anhalt
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0