Bund der Steuerzahler Sachsen-Anhalt e.V. - Tipps

Presse und Tipps > Tipps
15.02.2018

Contra Künstlersozialabgabe: Deshalb hat sich unser Einsatz gelohnt

…auch wenn das Bundesverfassungsgericht die Beschwerde nicht angenommen hat

Das Bundesverfassungsgericht hat die vom Bund der Steuerzahler unterstützte Musterklage gegen die Künstlersozialabgabe zwar nicht zur Entscheidung angenommen – dennoch hat sich der Einsatz gelohnt! Denn unser Engagement hat dazu beigetragen, dass Politik und Verwaltung einen Änderungsbedarf bei der Künstlersozialkasse erkannt haben.

    Konkret: Aufgrund unseres Drucks, zu dem auch das Klageverfahren beigetragen hat, sind inzwischen einige Erleichterungen für kleine Unternehmen erreicht worden. So wurde eine Freigrenze eingeführt und die Fragebögen zur Prüfung der Abgabepflicht vereinfacht. Für weitere Erleichterungen werden wir uns einsetzen und das Ziel der Abschaffung der Künstlersozialabgabe nicht aus den Augen verlieren. Mehr dazu
05.02.2018

Steuerabrechnung bei importierten Firmenwagen


Thorben Wengert / pixelio.de
Was tun, wenn es keinen deutschen Listenpreis gibt?

Steuerzahler, die ein importiertes Fahrzeug als Dienstwagen nutzen, zahlen womöglich zu hohe Steuern. Betroffen sind Dienstwagenfahrer, für deren Fahrzeug es keinen deutschen Listenpreis gibt. Praktisch ist dies vor allem bei amerikanischen Fahrzeugen der Fall, weiß der Bund der Steuer-zahler. Nach Ansicht des Finanzgerichts Niedersachsen darf das Finanzamt den Listenpreis in diesen Fällen schätzen.

Maßstab sei dabei der Importpreis, nicht der günstigere ausländische Listenpreis, so das Finanzgericht. Welcher Preis für die Abrechnung der Einkommensteuer letztlich der Richtige ist, muss nun abschließend der Bundesfinanzhof klären. Zunächst die Grundregel: Wer seinen Dienstwagen auch privat nutzen darf, muss diesen Nutzungsvorteil versteuern. Wird kein Fahrten-buch geführt und deshalb nach der sogenannten 1%-Regel abgerechnet, wird monatlich ein Pro-zent des inländischen Bruttolistenpreises zuzüglich Sonderausstattung für die Besteuerung zugrun-de gelegt. Wenn es keinen deutschen Listenpreis gibt, darf das Finanzamt schätzen, wie das Fi-nanzgericht Niedersachsen entschied (Az.: 9 K 264/15). Im konkreten Urteilsfall nutzte der Kläger einen nach Deutschland importierten Ford Mustang Shelby GT 500 Coupé als Dienstwagen. Mehr dazu
22.01.2018

Steuern sparen durch Sturmtief „Friederike“


Sturmschaden BdSt NRW
Kosten zur Beseitigung von Sturmschäden werden bei der Steuererklärung anerkannt

Sturmtief "Friederike" hat viele Schäden angerichtet, deren Beseitigung für Haus- und Grundstückseigentümer teuer werden kann. Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat ein kleines Trostpflaster: Die Kosten können in der Steuererklärung geltend gemacht werden. Mehr dazu
03.01.2018

Steuer- und Sozialversicherungstermine



Den "Kalender der Steuer- und Sozialversicherungstermine 2018" können Sie sich hier herunterladen oder rufen Sie uns an, Telefonnummer: 0391-5311830.
Suche
Staatsverschuldung in Sachsen-Anhalt
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0