Bund der Steuerzahler Sachsen-Anhalt e.V. - Tipps

Presse und Tipps > Tipps
23.07.2018

Meine erste Steuererklärung

Wie kann man sich Geld vom Staat zurückholen? Mit der Einkommensteuererklärung!

935 Euro erhalten Steuerzahler im Durchschnitt erstattet. Und das Beste: Das Anfertigen der Erklärung ist gar nicht so kompliziert, wie viele denken. In unserem Leitfaden erfahren Sie, ob Sie eine Einkommensteuererklärung abgeben müssen, wo es die Formulare gibt oder welche Fristen einzuhalten sind.

Wie und womit Sie Steuer sparen können, lesen Sie kompakt in unserem Ausgaben-ABC. Musterschreiben und Checklisten unterstützen Sie, um nichts zu vergessen. So lotst die Broschüre Sie praxistauglich durch die Steuerformulare, denn wir zeigen, in welche Formularzeile was gehört. Für Steuererklärungs-Einsteiger bietet dieser Leitfaden einen soliden Überblick über die wichtigsten Themen.

Am Ende kann man sich womöglich über eine Erstattung vom Finanzamt freuen. Wer nun Spaß am Thema Steuern gefunden hat und zum Steuer-Profi werden möchte, dem bietet der Bund der Steuerzahler (BdSt) weiteres Informationsmaterial von A wie Abschreibungstabellen bis W wie Wahl der Steuerklassen.

Schauen Sie einfach auf unserer Homepage www.steuerzahler.de i.

03.07.2018

Untervermietung in den Ferien


Wann gehören die Einnahmen in die Steuererklärung?

Wer selbst in den Ferien verreist ist und die Wohnung oder das Haus nicht leer stehen lassen will, kann heutzutage die eigenen vier Wände über eine Online-Vermittlung untervermieten und damit ein paar Euro extra verdienen. Die Rechnung sollte aber nicht ohne das Finanzamt gemacht werden, darauf weist der Bund der Steuerzahler hin.

Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung müssen dem Finanzamt in der Einkommensteuererklärung grundsätzlich auf dem Steuerformular V gemeldet werden. Ob dann tatsächlich Steuern anfallen, hängt von den persönlichen Umständen ab. Zudem dürfen Ausgaben, die mit der Vermietung zusammenhängen, abgezogen werden, denn es muss nur der Gewinn versteuert werden. Abziehbar sind beispielsweise Vermittlungsgebühren, Reinigungskosten oder die anteilige Miete, die Sie für den vermieteten Zeitraum gezahlt haben. Vermieten Sie nur vorübergehend, gibt es eine besondere Freigrenze: Sie dürfen innerhalb eines Kalenderjahres 520 Euro Miete einnehmen, ohne dass Sie dies in Ihrer Steuererklärung angeben müssen! Das geht aus den Einkommensteuer-Richtlinien hervor (R 21.2 EStR). Mehr dazu
05.06.2018

Rentenerhöhung: Wer jetzt Steuern zahlen muss! Senioren können Ausgaben absetzen!

Die gute Nachricht: Viele Senioren bekommen ab Juli eine höhere Rente. Das führt eventuell aber auch zu einer höheren Einkommensteuer oder zur Pflicht, überhaupt erstmals eine Steuererklärung beim Finanzamt abgeben zu müssen. Die Details erklärt der Bund der Steuerzahler.

Die diesjährige Rentenerhöhung ist beschlossene Sache: Zum 1. Juli 2018 steigen die Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung in Westdeutschland um 3,22 Prozent und in den neuen Bundesländern um 3,37 Prozent. Damit legen die Altersbezüge der mehr als 20 Millionen Rentner auch in diesem Jahr wieder zu. Allerdings bleibt womöglich nicht jeder Euro in der Tasche der Senioren, denn je höher die Rente und die Rentensteigerung ausfallen, desto mehr verdient der Fiskus mit. Denn auch die Rente muss grundsätzlich versteuert werden. Mehr dazu

02.05.2018

Länger Zeit für die Körperschaftsteuererklärung

Bereits im Jahr 2015 und 2017 konnten die Formulare nicht pünktlich bereitgestellt werden. In diesem Jahr bietet die Finanzverwaltung allerdings eine Zwischenlösung an: Die betroffenen Steuerzahler können ihre Körperschaftsteuererklärung bis zum 31. August 2018 in Papierform oder elektronisch abgeben. Die erforderlichen Papierformulare stehen beim Bayerischen Landesamt für Steuern online zum Ausdrucken zur Verfügung. Vor allem diejenigen, die mit einer Erstattung von Körperschaftsteuer rechnen, sollten ihre Erklärung zeitnah abgeben, rät der Bund der Steuerzahler, um zügig an das Geld zu kommen.
Marc Tollas_Pixelio

Unternehmer dürfen Papierformulare nutzen!

Unternehmer, die ihre Körperschaftsteuererklärung für 2017 selbst anfertigen, dürfen die Erklärung bis zum 31. August 2018 abgegeben – und zwar ausnahmsweise auch in Papierform. Auf diese Sonderregelung macht der Bund der Steuerzahler aufmerksam. Mehr dazu
Suche
Staatsverschuldung in Sachsen-Anhalt
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0